Direkt zum Inhalt
Pressemitteilung

ESMT Berlin veranstaltet 18. jährliches ABIS-Kolloquium zu Nachhaltigkeit und Wandel

Die ESMT Berlin ist Ausrichter des 18. jährlichen Kolloquiums der Academy of Business in Society (ABIS).

Die internationale Konferenz wird am 29. und 30. Oktober 2019 auf dem Campus der Wirtschaftsuniversität in Berlin-Mitte stattfinden. Mit Blick auf den 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer wird das Kolloquium über drei Jahrzehnte des globalen Wandels reflektieren. Zentrales Thema in diesem Jahr ist „Business in Society: Measuring Impact and Creating Change“.

Immer mehr Unternehmen setzen auf Nachhaltigkeit und Verantwortung auf lokaler und globaler Ebene sowie im Umgang mit ihren Angestellten. Dadurch ergeben sich neue Fragen – etwa danach, wie sich positiver „Impact“ messen lässt. Die Masse und Qualität der Daten sowie unterschiedliche Standards und Instrumente beim Erstellen von Unternehmensberichten sind dabei große Herausforderungen. Die Referenten und Teilnehmer aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und NGOs werden sich über neueste wissenschaftliche Forschung, bewährte Praktiken und Innovationen zur Lösung dieser Probleme austauschen.

„Wir freuen uns sehr, dass das ABIS-Kolloquium in diesem Jahr an der ESMT Berlin stattfindet“, sagt Jörg Rocholl, Präsident der Hochschule. „Als ABIS-Mitglied unterstützen wir die Zusammenarbeit zwischen Business Schools und Unternehmen, um Nachhaltigkeitsinitiativen zu fördern und die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung voranzubringen. Durch die hervorragende Arbeit des ESMT Center for Sustainable Business and Leadership haben wir beste Voraussetzungen, die diesjährige Konferenz auszurichten.“

„Es besteht kein Zweifel, dass Nachhaltigkeit zu einem kritischen Erfolgsfaktor für Unternehmen wird“, sagt Ivo Matser, Vorstandsvorsitzender von ABIS. „Deshalb konzentrieren wir uns in diesem Jahr auf die Messung von ‚Impact‘ und die Gestaltung des Wandels – ‚Business as usual‘ funktioniert nicht mehr, um einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu haben! Wir brauchen einen Paradigmenwechsel. Dies kann nur durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen gelingen, wie es ABIS seit 18 Jahren tut – zum Beispiel mit unserem langjährigen Mitglied, der ESMT.“

ABIS wurde 2001 von führenden Unternehmen und Business Schools gegründet, angetrieben von der gemeinsamen Überzeugung, dass die Rolle der Wirtschaft in der Gesellschaft besser erforscht werden muss und neue Führungsqualitäten und -mentalitäten gebraucht werden. Das ABIS-Kolloquium versammelt jedes Jahr 150 hochrangige Persönlichkeiten aus verschieden Bereichen und befasst sich mit einem Schlüsselthema der globalen Nachhaltigkeitsdiskussion. Zu den Referentinnen und Referenten der diesjährigen Veranstaltung gehören Ryan Gellert, General Manager bei Patagonia, Ulrika Hasselgren, Global Head of Sustainability and Impact Investment der Danske Bank, Ernesto Ciorra, Chief Innovability Officer bei Enel, und Susanne Stormer, Vice President Corporate Sustainability bei Novo Nordisk.

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist die höchstplatzierte Business School in Deutschland und die erste und einzige deutsche Wirtschaftsuniversität in den europäischen Top 10. Von 25 führenden globalen Unternehmen gegründet, bietet die ESMT Master-, MBA- und PhD-Studiengänge sowie Managementweiterbildung an. Die Kurse werden auf dem Berliner Campus, an Standorten weltweit sowie als Onlinekurse mit Teilpräsenz angeboten. Mit einem Fokus auf Leadership, Innovation und Analytics veröffentlichen die Professorinnen und Professoren der ESMT regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich bietet die ESMT eine Plattform für den Diskurs zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht und ist von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA akkreditiert.