Direkt zum Inhalt
Pressemitteilung

ESMT Berlin: „Think 20 Summit 2017 – Global Solutions“ am 29. und 30. Mai

An der ESMT Berlin findet vom 29. bis 30. Mai 2017 das Dialogforum „Think 20 Summit – Global Solutions“ statt. Bei der zweitägigen Konferenz kommen weltweit führende Forschungsinstitute und Think Tanks der G20-Länder in Berlin zusammen, um mögliche Lösungsansätze von globaler Reichweite zu diskutieren und evaluieren sowie Empfehlungen festzusetzen.

Zu den Referenten gehören Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben; Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post DHL Group; ehemaliger ESMT-Präsident Lars-Hendrik Röller, Wirtschaftsberater von Bundeskanzlerin Merkel sowie G7- und G20-Sherpa; Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal und Jeffrey Sachs, UN Sonderberater der Millennium Development Goals. Vier Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften nehmen auch an der Konferenz teil: George Akerlof, Professor, Georgetown University; Edmund S. Phelps, Direktor, Center on Capitalism and Society, Columbia University; Michael Spence, William R. Berkley Professor in Economics and Business, NYU Stern School of Business und Joseph E. Stiglitz, Professor, Columbia University.

Die T20-Themen gehen mit dem G20-Programm der Bundesregierung einher und reichen u.a. von Agenda 2030, Klimapolitik, globaler Ungleichheit und Migration bis hin zu nachhaltiger Landwirtschaft, finanzieller Belastbarkeit und digitaler Wirtschaft. Die diskutierten Empfehlungen des T20 können in die Entscheidungen des G20-Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs am 7. bis 8. Juli in Hamburg einfließen. Am 30. Mai moderiert Rajshri Jayaraman, Professor of Economics an der ESMT, eine Diskussion zur evidenzbasierten Politikgestaltung. Zu den Panelteilnehmern gehören Jörg Rocholl, Professor und Präsident der ESMT; Ed Lazear, Professor an der Stanford Graduate School of Business; Detlev Ganten, Gründungspräsident des World Health Summit und Christian Dustmann, Professor of Economics am University College London.  

Der T20 wurde 2012 als politisch unabhängiges Netzwerk von Forschungsinstituten und Think Tanks aus den G20-Ländern gegründet, um einen Dialog zwischen ihren Mitgliedern und der politischen Gemeinschaft zu fördern, globale Themen in der breiteren Öffentlichkeit zu diskutieren und die G20 auf wissenschaftlicher Basis zu beraten. Das Kiel Institut für Weltwirtschaft (IfW) und das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) leiten den T20-Gipfel 2017. Die ESMT ist akademischer Partner und Der Tagesspiegel ist für das Konferenzmanagement zuständig.

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist eine internationale Wirtschaftsuniversität, die von 25 führenden globalen Unternehmen und Verbänden gegründet wurde. Sie bietet englischsprachige Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBA-Studiengänge, einen Master in Management-Studiengang sowie Managementweiterbildungen auf Englisch und Deutsch an. Die ESMT konzentriert sich auf drei Schwerpunkte: Leadership, Innovation und Analytics. Die Professoren der ESMT veröffentlichen in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich stellt die Hochschule eine interdisziplinäre Plattform für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dar. Der Hauptsitz befindet sich in Berlin mit einer weiteren Niederlassung in Schanghai, China. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte, private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht und ist von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA akkreditiert.