Direkt zum Inhalt
Presseinformation

DFG fördert exzellente Forschung der ESMT Berlin zur Rechnungslegung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die wissenschaftliche Exzellenz fördert und Mittel für die erkenntnisorientierte Forschung bereitstellt, hat einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB) mit dem Titel „Rechnungswesen, Steuern und Unternehmenstransparenz“ bewilligt.

Die ESMT Berlin ist mit ihrem Center for Financial Reporting and Auditing (CFRA) eine der sieben beteiligten Partnerinstitutionen – darunter die Antragssteller Humboldt-Universität zu Berlin, Universität Mannheim und Universität Paderborn.

Der neue SFB umfasst 23 Forschungsprojekte an den Partnerhochschulen und ist der erste überhaupt mit einem betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. Ein Team aus über 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wird untersuchen, wie Rechnungswesen und Besteuerung die Transparenz von Unternehmen beeinflussen und wie sich dies auf Wirtschaft und Gesellschaft auswirkt. Die Relevanz dieser Themen hat seit der globalen Finanzkrise von 2007 und den daraus folgenden Forderungen nach mehr Transparenz zugenommen. Die Förderung startet im Juli dieses Jahres und beläuft sich auf 12 Millionen Euro für zunächst vier Jahre – sie kann bis zu zweimal verlängert werden.

„Für die Forschung zur Rechnungslegung in Deutschland ist das ein Game Changer und eine Anerkennung der exzellenten Forschung der ESMT in diesem Bereich“, sagt Joachim Gassen, Professor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität und Distinguished Affiliate Professor an der ESMT. „Während wir uns mit den drängenden Fragen der Unternehmenstransparenz und fairen Besteuerung befassen, werden wir auch selbst transparent sein mit unserer Forschung“, erläutert Gassen, der stellvertretender Sprecher des neuen SFB ist. „Die von uns gesammelten Daten und verwendeten Methoden stellen wir allen zu Verfügung, damit andere Forscherinnen und Forscher unsere Arbeiten replizieren und darauf aufbauen können. Darüber hinaus werden wir Instrumente entwickeln, um die Forschung intuitiv und transparent an die breite Öffentlichkeit zu kommunizieren.“

Um die Spitzenforschung an deutschen Universitäten weiter zu stärken, richtet die DFG in diesem Jahr 14 neue SFBs ein. Sechs davon sind sogenannte Transregios (TRR), die sich auf mehrere antragstellende Hochschulen verteilen.

Weitere Informationen: https://accounting-for-transparency.de/

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist die höchstplatzierte Business School in Deutschland und die erste und einzige deutsche Wirtschaftsuniversität in den europäischen Top 10. Von 25 führenden globalen Unternehmen gegründet, bietet die ESMT Master-, MBA- und PhD-Studiengänge sowie Managementweiterbildung an. Die Kurse werden auf dem Berliner Campus, an Standorten weltweit, online sowie als hybride Kurse mit Teilpräsenz angeboten. Mit einem Fokus auf Leadership, Innovation und Analytics veröffentlichen die Professorinnen und Professoren der ESMT regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich bietet die ESMT eine Plattform für den Diskurs zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht, akkreditiert von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA, und engagiert sich für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion in all ihren Aktivitäten und Gemeinschaften.