Direkt zum Inhalt
Pressemitteilung

Präsident Jörg Rocholl leitet die ESMT Berlin für eine weitere Amtszeit

Jörg Rocholl, ESMT Berlin
Auf Empfehlung des Nominierungsausschusses, der sich aus Mitgliedern des ESMT-Lehrkörpers, des wissenschaftlichen Beirats und des Aufsichtsrats zusammensetzt, hat der Aufsichtsrat der ESMT Berlin den Vertrag von ESMT-Präsident Prof. Jörg Rocholl, PhD, um weitere fünf Jahre verlängert. Darüber hinaus wurde Jörg Rocholl zum Vorsitzenden des Lenkungsausschusses des Global Network for Advanced Management (GNAM) ernannt, einem Netzwerk von 32 renommierten Business Schools auf sechs Kontinenten, das vor zehn Jahren von der Yale School of Management gegründet wurde.

Prof. Jörg Rocholl ist seit 2007 Mitglied des ESMT-Lehrkörpers und wurde 2011 zum Präsidenten ernannt. Unter seiner Leitung hat sich die ESMT zur höchstplatzierten Business School in Deutschland entwickelt und wird von der Financial Times regelmäßig unter den Top 10 in Europa gelistet. Während seiner Amtszeit ist der Lehrkörper der ESMT auf 44 Mitglieder aus 19 Ländern angewachsen. Seit der Ankündigung der ASPIRE-Strategie vor einem Jahr, die eine neue Wachstumsphase an der ESMT einleitet, wurden viele Meilensteine erreicht. Die ESMT hat auf der COP26 das FUTURE Institute for Sustainable Transformation gegründet, kürzlich das Institute for Deep Tech Innovation (DEEP) ins Leben gerufen und wird das erste Creative Destruction Lab (CDL) des Landes leiten.   

Ab dem 1. Juli wird Jörg Rocholl auch den Vorsitz des GNAM-Lenkungsausschusses übernehmen und damit die Nachfolge des ehemaligen Dekans der Yale SOM, Edward A. Snyder, antreten – zehn Jahre nachdem Snyder das Netzwerk 2012 gegründet hatte. Die ESMT wird daher eine größere Rolle innerhalb des Netzwerks spielen, dessen Aufgabe es ist, Innovationen voranzutreiben und Mehrwert zu schaffen, indem es führende globale Business Schools, ihre Ressourcen und ihre Stakeholder miteinander verbindet. Die Hochschulen des Netzwerkes verbinden ihre Studierenden, Dozentinnen und Dozenten, Mitarbeitende und Alumni durch Programme wie die Global Network Weeks, die Studierenden und Lehrkräften die Möglichkeit geben, ein intensives Studium an einer Mitgliedshochschule zu absolvieren, und durch kleine Online-Kurse des Netzwerks, an denen eine ausgewählte Gruppe von hochkarätigen Managementstudierenden teilnimmt.   

Die Ernennung des Präsidenten erfolgt nach einem strengen Verfahren, das in der Satzung der Schule festgelegt ist. Am Ende dieses Prozesses stand die Empfehlung des Nominierungsausschusses an den Aufsichtsrat, die auch vom akademischen Senat der ESMT einstimmig angenommen wurde. Der Nominierungsausschuss setzte sich zusammen aus Dr. Werner Zedelius, Aufsichtsratsvorsitzender der ESMT und Senior Advisor der Allianz SE, Prof. Tim Baldenius, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der ESMT und Paul M. Montrone Professor of Private Enterprise an der Faculty of Business der Columbia Business School, und Prof. Tamer Boyaci, Dean of Faculty and Research der ESMT, der von den professoralen Mitgliedern des akademischen Beirats in den Nominierungsausschuss gewählt wurde.   

„Wir können uns keinen besseren Präsidenten vorstellen, um die ESMT in den nächsten fünf Jahren zu führen“, sagte Dr. Werner Zedelius, Aufsichtsratsvorsitzender der ESMT und Senior Advisor der Allianz SE. „Das kontinuierliche Wachstum und der Erfolg der ESMT zeugen von seiner beharrlichen und leidenschaftlichen Führung, insbesondere in schwierigen Zeiten wie der Coronavirus-Pandemie.“  

 „Es ist ein Privileg und eine Ehre, diese großartige Institution zu leiten. Ich möchte unseren Aufsichtsratsmitgliedern für ihr Vertrauen in mich und unseren Dozentinnen und Dozenten, Mitarbeitenden, Studierenden und Alumni für ihre kontinuierliche Unterstützung danken“, sagte Jörg Rocholl. „Ich freue mich darauf, die ESMT und auch GNAM noch stärker zu machen, als sie es bereits sind.“  

Zusätzlich zu seinen Positionen an der ESMT und beim GNAM ist Jörg Rocholl stellvertretender Vorsitzender des Beirats des Bundesministeriums der Finanzen. Er ist außerdem Research Fellow am Centre for Economic Policy Research (CEPR), wissenschaftliches Mitglied des European Corporate Governance Institute (ECGI) und Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Forschungsdatenbank- und Servicezentrums (FDSZ) der Deutschen Bundesbank. Er absolvierte sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke, das er mit Auszeichnung abschloss. Nach seiner Promotion an der Columbia University in New York wurde er zum Assistant Professor an der University of North Carolina in Chapel Hill ernannt.  

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist die höchstplatzierte Business School in Deutschland und die erste und einzige deutsche Wirtschaftsuniversität in den europäischen Top 10. Von 25 führenden globalen Unternehmen gegründet, bietet die ESMT Master-, MBA- und PhD-Studiengänge sowie Managementweiterbildung an. Die Kurse werden auf dem Berliner Campus, an Standorten weltweit, online sowie als hybride Kurse mit Teilpräsenz angeboten. Mit einem Fokus auf Leadership, Innovation und Analytics veröffentlichen die Professorinnen und Professoren der ESMT regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich bietet die ESMT eine Plattform für den Diskurs zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht, akkreditiert von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA, und engagiert sich für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion in all ihren Aktivitäten und Gemeinschaften.