Direkt zum Inhalt
Pressemitteilung

Global Solutions Summit 2022 an der ESMT Berlin

Image of the stage and video set up from the 2021 summit at ESMT Berlin
Vom 28. Bis 29. März 2022 findet an der ESMT Berlin das Dialogforum Global Solutions Summit 2022 statt. Jörg Rocholl, Präsident der ESMT, wird eine Podiumsdiskussion zum Thema Qualitätsintegration in Wirtschafts- und Unternehmensleistungsindikatoren leiten. ESMT-Professor Lars-Hendrik Röller wird an einer Podiumsdiskussion über die Bereitschaft und Widerstandsfähigkeit des globalen Gesundheitssystems teilnehmen.

Das diesjährige Thema des Global Solutions Summits, das im hybriden Format auf dem Campus der ESMT stattfindet, lautet “Listen to the world: Promoting social well-being within planetary boundaries” (deutsch: “Hört auf die Welt: Förderung des sozialen Wohlergehens innerhalb der planetarischen Grenzen”). Der Global Solutions Summit schlägt politische Antworten auf die wichtigsten globalen Probleme vor, die von der G20, der G7 und anderen globalen Governance-Foren behandelt werden. Das Dialogforum bietet Think20- und Think7-Task-Forces eine Plattform, auf der Multistakeholder-Entscheidungstragende gemeinsame Ansätze für G20- und G7-Probleme erörtern können. Zu den diesjährigen Referentinnen und Referenten zählen unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz, Amina J. Mohammed, stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen, Mathias Cormann, Generalsekretär der OECD, und Stientje van Veldhove, Vizepräsidentin des World Resources Institute. 

Jörg Rocholl, Präsident der ESMT, wird am ersten Tag des zweitägigen Forums eine Podiumsdiskussion zum Thema “Integrating quality into economic and firm performance indicators” (deutsch: “Integration von Qualität in wirtschaftliche und betriebliche Leistungsindikatoren”) leiten. “Die G20-Länder müssen die aktuellen Initiativen zur Qualität von Wirtschafts- und Unternehmensleistungsindikatoren analysieren, eine gemeinsame Grundlage finden und einen umfassenden Plan zur Umsetzung solcher Indikatoren auf Makro- und Mikroebene aufstellen”, sagt Jörg Rocholl. “Wir müssen Erkenntnisse über Qualitätsindikatoren erlangen und diese umfassend integrieren können.” Zu den Panelteilnehmenden gehören Andreas Barckow, Vorsitzender des International Accounting Standards Boards, Melanie Kreis, Vorstandsmitglied der DPDHL Group, Hanna Setterberg, Affiliate Researcher am Center for Financial Reporting and Auditing (CFRA) an der ESMT, und Dennis Snower, Präsident der Global Solutions Summit Initative, Foundation.  

Am folgenden Tag wird Lars-Hendrik Röller, Professor an der ESMT, an der Podiumsdiskussion „Pandemic preparedness and response – recoupling the global health system“ teilnehmen. Er wird mit Nadine Dusberger, Partnerin und Leiterin des Bereichs Gesundheitswesen bei FleischmanHillard Deutschland; Michael Kremer, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Chicago; Anja Langenbucher, Europa-Direktorin der Bill and Melinda Gates Foundation; und Vera Songwe, UN-Untergeneralsekretärin und Exekutivsekretärin der UNECA, über die Herausforderungen bei der Koordination, Verteilung und Finanzierung während der Pandemie diskutieren. „Die Pandemie, die nun schon mehr als zwei Jahre andauert, hat gezeigt, wie wichtig die Globalisierung ist. Ich nenne sie deshalb ein Super-Globalisierungsereignis“, sagt Lars-Hendrik Röller. „Wir müssen das Wesen des globalen Gesundheitssystems in den Griff bekommen. Dazu müssen die Minister frühere Zusagen einhalten und mehr für verbesserte Fairness bei der Produktion und Verteilung von Impfstoffen tun.“ 

Der Global Solutions Summit ist das weltweit führende Forum für die Umsetzung von forschungsbasierten Erkenntnissen in politische Empfehlungen für die G20. Ziel des Forums ist eine bessere globale Governance für das Gemeinwohl. Dieses wichtige Treffen bringt hochrangige Regierungsbeamte mit bedeutenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, NGO-Führungskräften und internationalen CEOs zusammen. Die ESMT zählt zu den akademischen Partnern der Global Solutions Summit Initiative. 

Interessierte können sich über den Registrierungslink für die virtuelle Teilnahme am Global Solutions Summit anmelden. Weitere Informationen gibt es hier.  

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist die höchstplatzierte Business School in Deutschland und die erste und einzige deutsche Wirtschaftsuniversität in den europäischen Top 10. Von 25 führenden globalen Unternehmen gegründet, bietet die ESMT Master-, MBA- und PhD-Studiengänge sowie Managementweiterbildung an. Die Kurse werden auf dem Berliner Campus, an Standorten weltweit, online sowie als hybride Kurse mit Teilpräsenz angeboten. Mit einem Fokus auf Leadership, Innovation und Analytics veröffentlichen die Professorinnen und Professoren der ESMT regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich bietet die ESMT eine Plattform für den Diskurs zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht, akkreditiert von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA, und engagiert sich für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion in all ihren Aktivitäten und Gemeinschaften.