Direkt zum Inhalt
Pressemitteilung

DAX-Vorstände diskutieren die Zukunft Europas beim ESMT Annual Forum 2021

International CEOs discuss the future of Europe at ESMT Annual Forum 2021
Hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter sowie Expertinnen und Experten der Wirtschaft und Wissenschaft kommen beim ESMT Annual Forum 2021 zusammen, um gemeinsam zum diesjährigen Thema „Designing the Future: How technological transformation influences the way we work, learn, and live“ zu diskutieren.

Die heute an der ESMT Berlin stattfindende Konferenz gibt Einblicke in die Interdependenz weltweiter technologischer, wirtschaftlicher und sozialer Herausforderungen. Die Coronavirus-Krise hat Entwicklungen beschleunigt, die bereits im Gange waren und stellt Branchen, Unternehmen und Mitarbeitende vor neue Herausforderungen. In spannenden Diskussionen wird kritisch darüber gesprochen, wie wir diesen technologischen Wandel nutzen können, um unsere Zukunft zu gestalten. Das Annual Forum schließt sich direkt an den ESMT Leadership Day an, an dem die neuesten Entwicklungen in der Weiterbildung von Führungskräften vorgestellt werden.

Der CEO-Talk, eines der Kernelemente des ESMT Annual Forum 2021, wirft unter dem Motto „Opportunity from crisis: How can we make Europe a role model for decarbonization, digitalization, and education?“ einen besonderen Blick auf die Zeit nach der Pandemie: Martin Brudermüller, Vorstandsvorsitzender der BASF, Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler und Vorsitzender des Kuratoriums der ESMT Stiftung, und Carsten Spohr, CEO der Lufthansa, werden prognostizieren, wie Europa zum Vorreiter hinsichtlich Dekarbonisierung, Digitalisierung und Bildung werden kann. Gemeinsam wird darüber diskutiert, wie sich die Zukunft Europas gestalten lässt und welche Relevanz Europa auch weiterhin für global agierende Unternehmen einnehmen wird. Darüber hinaus zeigen die Redner auf, wie sich der derzeitige technologische Fortschritt auf ihre Unternehmen auswirkt und geben Einblicke in die digitale Transformation, E-Mobilität und die Zukunft des Luftverkehrs.

Die ebenfalls im Rahmen der Konferenz stattfindende Podiumsdiskussion zum Thema „The post-pandemic workplace: Will there be a new normal?“ widmet sich den Arbeitsmodellen der Zukunft. Andrea Hendrickx, Country Head bei Infosys Deutschland, Molly Nagler, CLO bei PepsiCo, Hiltrud Werner, Mitglied des Vorstands der Volkswagen für Integrität und Recht, und Judith Wiese, CHRO und Mitglied des Vorstands bei Siemens, werden darüber sprechen, ob wir nach der Pandemie wieder der alten Normalität verfallen werden, welche Transformationen für „new work“ notwendig sind und welchen Einfluss die Pandemie auf Organisationsstrukturen hat und auch in Zukunft haben wird. In einer weiteren Diskussionsrunde werden sich Gianluca Carnabuci, Catalina Stefanescu-Cuntze und Francis de Véricourt zum Thema „Decisions and analytics in the digital age“ austauschen. Die Expertinnen und Experten der ESMT werden hierbei insbesondere die Verbindung zwischen Daten und Bauchgefühl untersuchen, wie Netzwerke die Vorteile von Big Data einschränken können und welche Relevanz die Rahmung von Informationen dabei einnimmt.

Weitere Informationen zum ESMT Annual Forum 2021 und die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie hier.

 

Über die ESMT Berlin

Die ESMT Berlin ist die höchstplatzierte Business School in Deutschland und die erste und einzige deutsche Wirtschaftsuniversität in den europäischen Top 10. Von 25 führenden globalen Unternehmen gegründet, bietet die ESMT Master-, MBA- und PhD-Studiengänge sowie Managementweiterbildung an. Die Kurse werden auf dem Berliner Campus, an Standorten weltweit, online sowie als Onlinekurse mit Teilpräsenz angeboten. Mit einem Fokus auf Leadership, Innovation und Analytics veröffentlichen die Professorinnen und Professoren der ESMT regelmäßig ihre Forschungsergebnisse in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften. Zusätzlich bietet die ESMT eine Plattform für den Diskurs zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die ESMT ist eine staatlich anerkannte private wissenschaftliche Hochschule mit Promotionsrecht, akkreditiert von AACSB, AMBA, EQUIS und FIBAA, und engagiert sich für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion in all ihren Aktivitäten und Gemeinschaften.