Direkt zum Inhalt
Image of the world

Sozialer und ökologischer Einfluss

Think globally, act responsibly.
Aus dem Herzen Europas kreieren und vermitteln wir Wissen, um Unternehmen und die Gesellschaft voranzubringen. Wir bilden unternehmerische Führungskräfte aus und fort, die global denken und verantwortlich handeln.

Soziale Verantwortung von Unternehmen und Nachhaltigkeit sind Themen, die derzeit an der Spitze der Geschäftsstrategie stehen. Hier an der ESMT helfen wir den Führungspersönlichkeiten von morgen, sich schon heute in Projekten zu engagieren, die sich positiv auf einige der am meisten benachteiligten und unterrepräsentierten Gemeinschaften der Welt auswirken und einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt haben.

Sustainable Business Transformation Initiative

Im Juni 2021 startete die ESMT Berlin die Sustainable Business Transformation Initiative. Das Ziel dieser Initiative ist es, den akademischen Fußabdruck in Forschung und Lehre in zentralen Bereichen mit Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zu vergrößern und innovative Lösungen für globale ökologische und soziale Herausforderungen zu bieten. Diese Initiative ist der erste Schritt zur Gründung eines neuen Instituts für nachhaltige Transformation, wodurch Partnerschaften mit externen Stakeholdern gestärkt und die Expertise der Fakultät in mehreren Themenbereichen mit Bezug zu nachhaltiger Wirtschaft erweitert wird. Dazu gehören Professuren in den Bereichen nachhaltige Finanzwirtschaft und Wirkungsmessung, Circular Business sowie Energiemärkte und Energiewende.  

Als Teil der Initiative unterstützt die Deutsche Bank die Einrichtung einer Professur für nachhaltige Finanzwirtschaft an der ESMT. Die Professur unterstreicht unser Engagement zur Förderung des Wirtschaftswachstums bei gleichzeitiger Entlastung der natürlichen Umwelt und unter Berücksichtigung der ESG-Faktoren. Sie wird Anreize für den Finanzsektor und Möglichkeiten der Risikoverteilung untersuchen und damit wichtige Erkenntnisse für zukünftige politische Rahmenbedingungen liefern.   

Nachhaltigkeit an der ESMT

Sustainability Ambassadors

Die Sustainability Ambassadors an der ESMT wollen die ESMT Berlin in einen nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Campus verwandeln, indem sie sowohl Studierende als auch Beschäftigte des Campus in diese Initiativen einbinden. Unser Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen, auf der Studierende, Lehrende und Beschäftigte sich weiterbilden und Nachhaltigkeitsinitiativen zum Leben erwecken können. Die Sustainability Ambassadors werden vom Net Impact Club angeführt.

Aktuelle Initiativen

Wir betreiben multiple Initiativen, die auf ein erhöhtes Bewusstsein für Themen der Nachhaltigkeit und der Integrierung nachhaltiger Entscheidungen in den Alltag abzielen und so eine längerfristige Veränderung vorantreiben. Hier sind einige Beispiele:

  • Einführung eines Recycling Systems mit drei Tonnen und einer diesbezüglichen Schulung
  • Einführung von wiederverwendbaren Kaffeebechern auf dem Campus
  • Informationssticker und Poster auf dem gesamten Campus, die nachhaltige Verhaltensweisen bewerben
  • Bereitstellung von nachhaltigeren und gesünderen Snack- und Essensoptionen auf dem Campus
  • Einführung von nachhaltigen Drucklösungen

Climate Governance Initiative

Die ESMT Berlin ist gemeinsam mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und der Board Academy e.V. der Climate Governance Initiative des Weltwirtschaftsforums beigetreten und koordiniert deren Chapter in Deutschland. Ziel des Netzwerks ist es, Aufsichtsräte und Vorstände zu mobilisieren, um Geschäftsmodelle an einer ambitionierten Klimapolitik auszurichten und gemeinsame Climate Governance Prinzipien zu entwickeln. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Center for Sustainable Business and Leadership

Das Center for Sustainable Business and Leadership an der ESMT Berlin (CSBL) verknüpft Forschung, Expertise und Initiativen, um an gemeinsamen Fragen aus den Themenfeldern Unternehmensführung, Gesellschaft und Nachhaltigkeit zu arbeiten. Eine CSBL-Initiative ist der Sustainable Business Roundtable, der ein hochklassiges Peer-to-Peer Lernnetzwerk globaler Unternehmen ist. Das Netzwerk wurde 2011 von 25 Unternehmen, wie adidas, E.ON, Merck und Siemens gegründet. Zweimal im Jahr finden Treffen statt, auf denen Herausforderungen und Möglichkeiten auf dem Feld der Nachhaltigkeit gemeinsam mit Gastexperten diskutiert werden.

 

Net Impact

Studierende des MBA Programms an der ESMT Berlin gründeten 2018 das erste Net Impact Nachhaltigkeitschapter in Deutschland. Net Impact ist eine globale Organisation, die sich darauf fokussiert unternehmerische Fähigkeiten zu nutzen, um soziale und ökologische Probleme zu bekämpfen. Sie hat mehr als 100.000 Mitglieder, die in 324 Chaptern in 40 Nationen weltweit organisiert sind.

Das Chapter besteht aus Studierenden, Alumni und Beschäftigten der ESMT, ist jedoch auch offen für Außenstehende. Es hat das Ziel, mit anderen Universitäten und Business Schools zusammenzuarbeiten, um ein Netzwerk und eine aktive Diskussionsplattform zu schaffen, um Nachhaltigkeitsthemen und deren Lösungen zu diskutieren und Maßnahmen zu ergreifen.

Mehr erfahren

Projekte und Iniativen

Net Impact ESMT nahm 2018 und 2019 am World Cleanup Day und 2021 an der Clean the Spree Initiative teil. Die Studierenden sammelten zudem Gelder für die Ausbildung von drei Schülern und Schülerinnen in Haiti. Auf dem Campus leiten sie Projekte zur Verbesserung der Nachhaltigkeit, wie z.B. die Carbon Accounting Initiative.

Mehr Informationen

Kohlenstoffbilanz

Studierende von Net Impact ESMT haben eine datengestützte Initiative zur Kohlenstoffbilanz ins Leben gerufen und arbeiten mit Plan A zusammen, um die Kohlenstoffemissionen unserer Hochschule zu messen, zu verfolgen und zu reduzieren. Sie werden der ESMT Empfehlungen und Möglichkeiten aufweisen, um ihre Emissionen weiter zu reduzieren.

Mehr Informationen
Social Impact Project

Das Social Impact Project ist ein fünfwöchiges Projekt während des zweiten Jahres des Master’s in Management Programms. Studierende können sich als Finanz- oder Managementberater für Organisationen engagieren, die einen positiven sozialen Einfluss haben. Dazu gehören zum Beispiel Non-Profit Organisationen, CSR Abteilungen, social entrepreneurship Unternehmen oder Social Impact Projects in gewinnorienterten Unternehmen.

AKTUELLE PROJEKTE
  • Raise Your Voice Saint Lucia INC, Unterstützung von Reintegrationsprozessen für Opfer von häuslicher Gewalt.
  • SINA, Uganda - Upcycling von Plastik in einem Flüchtlingslager.
  • Allianz SE | Group Sustainability, Munich - Erforschung und Aufbau geeigneter Modelle zur Verbesserung globaler Partnerschaften.
Play Video
Two people working on laptop
Programme

Responsible Leaders Fellowship Program

Das Responsible Leaders Fellowship Programm ist ein Programm für Graduierte des ESMT MBA-Programms. Die sechsmonatige Fellowship beginnt unmittelbar nach der Graduierung und ermöglicht den Graduierten sich sechs Monate einem Projekt von sozialer Relevanz in einem Entwicklungsland zu widmen. Dort können sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einbringen und gleichzeitig reale unternehmerische Erfahrung sammeln. Partner des Projekts sind u.a. Ampion, Barefoot College, German Doctors, TsiBA Education, die Welthungerhilfe und der Worldwide Fund for Nature (WWF). Lesen Sie hier mehr über das RLF.

Mehr Informationen
Play Video
Beverley
Industry Immersion program 2019 group photo

Industry Immersion Program

Das Industry Immersion Program ist eine Kooperation mit dem African Institute for Mathematical Sciences (AIMS), der Southern African-German Chamber of Commerce and Industry Johannesburg, sowie afrikanischen und deutschen Unternehmen. Es wurde 2017 gegründet, um es jungen Universitätsabsolventen in Afrika zu ermöglichen, eine Karriere zu starten und dadurch nachhaltig die Vermittelbarkeit junger Menschen in Afrika zu verbessern.

Das Programm besteht aus zwei akademischen Modulen und einem zwölfwöchigen Praktikum bei einem unserer Industriepartner in Afrika. Lehrkräfte der ESMT unterstützen die Lehre pro bono. Sie vermitteln Themen wie Businessetikette und Präsentationsfähigkeit, unternehmerische Strategie, Finanzen und Buchführung, Datenanalyse und Organisationsverhalten.