Direkt zum Inhalt

ESMT Open Lecture mit Ines Eben von Racknitz

"Why history matters: the historical framework of China’s global ascent"

China ist einer der großen wirtschaftlichen und politischen Player des 21. Jahrhunderts. Seit Jahrzehnten bemühen sich Führungskräfte aus Europa und den USA darum, ihre chinesischen Kollegen und die neue Landschaft zu verstehen. Schlüssel zum Verständnis Chinas Zukunft ist seine komplexe und lange Geschichte – Konfuzius, Kalligraphie und Herrscher wie Mao Zedong. Im Land selbst wird der globale Aufstieg Chinas vor dem Hintergrund historischer und kultureller Umstände sowie durch vielfältige Beziehungen mit der Welt und dem „imperialistischen“ Westen erklärt. In dieser Open Lecture wird Ines Eben von Racknitz die bedeutendsten Orientierungspunkte der chinesischen Geschichte aufgreifen und erklären.


Montag, 12. August 2019
18.00 Uhr.

"Why history matters: the historical framework of China’s global ascent"
ESMT Berlin, Schlossplatz 1, 10178 Berlin
Rednerin:  Dr. Ines Eben von Racknitz, Associate Professor of Modern Chinese History and Global Studies, School of History at Nanjing University, China

Moderator: Prof. Dr. Eberhard Sandschneider, Professor für Politikwissenschaft, Schwerpunkt Politik Chinas und Internationale Beziehungen, Freie Universität Berlin.

Registrierung öffnet um 17.30 Uhr

Vortrag in englischer Sprache


Über die Vortragende
Dr. Ines Eben von Racknitz ist Associate Professor an der School of History der Universität Nanjing, wo sie moderne chinesische Geschichte und Global Studies unterrichtet. Nach ihrem Studium an der Universität Leipzig, der Renmin Universität in Peking und der Stanford University schloss sie die Freie Universität Berlin mit einem Magister ab (2003, Sinologie) und wurde 2009 an der Universität Konstanz promoviert. Ihre Forschungsinteressen erstrecken sich auf die Kolonial-Imperial- und Kulturgeschichte Chinas im 19. und 20. Jahrhundert, chinesische Kartographie und die globale Verflechtung Chinas in Geschichte und Gegenwart. Ihr Buch über den zweiten Opiumkrieg und die Plünderung und Verbrennung des Yuanming Yuan erschien 2012.

 

 


Wir weisen darauf hin, dass bei Veranstaltungen an der ESMT Fotos und Filmaufnahmen angefertigt werden können, die zur Darstellung unserer Aktivitäten auf der ESMT Webseite, Communityseiten wie Flickr und YouTube sowie auf Social Media Kanälen wie LinkedIn, Facebook, Instagram und Twitter genutzt werden. Sollten Sie nicht fotografiert oder gefilmt werden wollen, sprechen Sie bitte einen ESMT Mitarbeiter oder eine ESMT Mitarbeiterin an.

Partners