Direkt zum Inhalt

Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion

der Inclusive Leadership Roundtable an der ESMT Berlin
Der Inclusive Leadership Roundtable (ILRT) an der ESMT Berlin ist eine Initiative von Studierenden, Beschäftigten und Lehrenden der ESMT Berlin, um die Werte und Praktiken von Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion innerhalb der Schule zu priorisieren und diese in Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern.

Der ILRT versucht, das zu korrigieren, was an der Unterrepräsentation von Frauen und Angehörigen von Minderheiten in sozioökonomischen Machtpositionen falsch ist, und als Vorbild und Kollaborateurin den Weg zu ebnen für Gleichstellung und Gleichberechtigung auf der globalen Bühne.

Ermutigt durch eine von Studierenden geführte Initiative schlug das damalige Executive Management Committee (EMC) der ESMT Berlin im Jahr 2017 die Gründung des Inclusive Leadership Roundtable (ILRT) vor. Im Jahr 2020 formalisierte der EMC die Rolle des ILRT als sein Beratungsgremium. Damit übernahm der ILRT das Mandat Methoden und Ansätze zur Erreichung der Ziele der Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion bei der ESMT bereitzustellen, vorzuschlagen und zu verfolgen. Dies geschieht im Rahmen der offiziellen Charta des ILRT, seiner laufenden strategischen Planung, sowie mit der Zustimmung, Zusammenarbeit und finanziellen und administrativen Unterstützung des Direktoriums und zusätzlicher ESMT-Führung.

Die Mitgliedschaft im ILRT steht allen Studierenden, Beschäftigten und Lehrenden der ESMT sowie allen Alumni der ESMT offen, deren Vertretungen als ILRT-Lenkungsgruppe fungieren. Bei der Zusammensetzung und Rekrutierung des ILRT wird die Vielfalt von Alter, Geschlecht und Geschlechterrepräsentation, Ethnizität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und sexueller Orientierung berücksichtigt.

Als Vertretung der internen Interessengruppen der ESMT wird die ILRT-Lenkungsgruppe zur Entwicklung von Zielen der Vielfalt und Integration beitragen und zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Programme, Richtlinien, Ergebnisse und Abläufe der Schule entsprechend konzipiert, umgesetzt und evaluiert werden. Dazu gehören positive Maßnahmen für die Rekrutierung und Bindung von Frauen und Angehörigen von Minderheitsgruppen in der ESMT-Führung, im Lehrkörper und in der Studierendenschaft.

Als Vertretung externer Interessengruppen wird die ILRT-Lenkungsgruppe Führungspersönlichkeiten für kulturelle und institutionelle Veränderungsbemühungen ausfindig machen, auf deren Fachwissen zurückgreifen, deren Bemühungen unterstützen und sicherstellen, dass die ESMT sichtbare und messbare Ressourcen und Führung beisteuert. Dazu gehört das Engagement mit und die aktive Förderung von Frauen und Angehörigen von Minderheiten dieser Initiativen in ESMT-Seminaren, Konferenzen und formellen Kooperationen.

Alle Ziele, Strategien, Projekte und Ergebnisse der ILRT, soweit sie nicht gesetzlich als vertraulich gelten, werden für alle internen und externen Interessengruppen der ESMT offen und transparent sein.

Übersicht der wichtigsten Ereignisse:

  • Gründung des ILRT und der ILRT-Lenkungsgruppe: 21. März 2017
  • Erstellung und Annahme der endgültigen Charta für das ILRT: 14. Januar 2019
  • Präsentation von Empfehlungen an das ESMT Executive Management Committee: 7. Juli 2020
  • Mandat als Beratungsgremium des ESMT Management Committee: 6. Oktober 2020